Weltmeister in Sachen Wärmedurchgangswert

Hörmann Haustür ThermoCarbon setzt mit einem U-Wert von bis zu 0,47 W/(m²∙K) neue Maßstäbe

Angesichts steigender Energiekosten spielt der U-Wert einer Haustür für Bauherren und Modernisierer eine immer ent-scheidendere Rolle. Gezielt kommen Sie mit einer genauen U-Wert-Angabe zum Fachhändler. Mit der neuen Thermo-Carbon Haustür können Hörmann Partner ihren Kunden nun etwas Einzigartiges anbieten.

Mit ihrem U-Wert von bis zu 0,47 W/(m²∙K), laut Herstellerangaben bislang die einzige Aluminium-Haustür auf dem Markt, die diesen Wert schafft, eignet sich die Haustür auch für Passiv- und Plusenergie-häuser, die mehr Energie produzieren als sie benötigen. Zum Vergleich: Die Anforderungen von 0,8 W/(m²∙K) an Haustüren für Passivhäuser wird also fast um das Doppelte bei der ThermoCarbon übertroffen.



Ermöglicht wird der neue Rekordwert in Sachen Wärmedurchgangswert durch ein 100 mm starkes, flächenbündiges Aluminium-Türblatt mit PU-Hartschaumfüllung und innen liegendem Flügelprofil. Trotz dieser Massivität ist die Tür in der Handhabung nicht schwerer als herkömmliche Türen, denn die Leichtbaustoffe Aluminium und Carbon sorgen für eine maximale Wärmedämmung und Steifigkeit bei gerin-gem Gewicht.

Das mit Carbon verstärkte Glasfaser-Flügelprofil sowie ein 111 mm starker Aluminium-Rahmen ermöglichen eine optimale thermische Trennung. Weitere Merkmale sind eine dreifache Dichtungsebene sowie eine vierfache Wärmeschutz-Isolierverglasung.

Auch in Bezug auf die Sicherheitsausstattung können Hörmann Partner ihren Kunden mit der Haustür ThermoCarbon einiges bieten: Eine serienmäßige neunfache Verriegelung und praktisch aushebelsichere, verdeckt liegende Bänder wirken hemmend bei Einbruchsversuchen.

Ab Frühjahr 2014 ist die ThermoCarbon Haustür optional mit RC 2, RC 3 oder RC 4 Ausstattung lieferbar, die dafür sorgt, dass die Tür selbst einem Einbruchsversuch mit beispielsweise einer Akku-Bohrmaschine bis zu zehn Minuten standhält.



Die acht Millimeter dicke und splitterfreie Verbund-Sicherheitsverglasung schützt innen und außen vor Schnittverletzungen im Falle eines Glasschadens, denn die Glassplitter werden gebunden und bleiben an der innenliegenden Folie haften. Parallel zum neuen U-Wert-Weltmeister stellt Hörmann mit der Aluminium-Haustür ThermoSafe eine weitere Neuheit vor. Diese Haustür erfüllt die Anforderungen an Haustüren für den Einsatz in Niedrigenergiehäuser, denn sie erzielt durch ein massives 73 mm starkes Aluminium-Türblatt mit thermisch getrenntem Aluminium-Flügelprofil, thermisch getrenntem 80 mm Aluminium-Rahmen und einer doppelten Dichtungsebene einen U-Wert von bis zu 0,8 W/(m²∙K).



Auch diese Haustür verfügt über eine hohe Sicherheitsausstattung mit serienmäßigem fünffachen Sicherheitsschloss und split-terfreier Verbund-Sicherheitsverglasung innen und außen. Zudem wird auch die ThermoSafe Haustür ab Frühjahr 2014 optional mit RC 2 oder RC 3 Ausstattung angeboten. Die neuen Haustüren ThermoCarbon und ThermoSafe sind in elf preisgleichen Vorzugsfarben sowie in RAL nach Wahl erhältlich. Angeboten werden können fünfzehn verschiedene Motive mit oder ohne Verglasung. Bestellbar sind die neuen Haustüren bereits seit November 2013.





 

Die Visitenkarte des Hausherren

Die Variantenvielfalt, aus der Sie Ihre Haustür auswählen, ist nahezu grenzenlos. Kunststoffhaustüren sind die preiswerteste Möglichkeit, die Sie hierbei haben. Noch stabiler sind hier aber Haustüren aus Aluminium, Holz oder der Kombination Holz-/Aluminium.

Aber egal, für welches Material Sie sich entscheiden, bei allen können Sie das Design wählen, welches am besten zu Ihnen passt und brauchen im Hinblick auf Sicherheit, Schall- und Wärmeschutz keine Abstriche machen.

Äußerst wirksam: Der erste Eindruck



In unserem Fachzentrum sind dafür Muster im Original aufgebaut. Sie schließen auf, spüren das Gewicht in der Hand und können hören, wie sie mit einem satten "plopp" ins Schloss fällt.

Unser Leitspruch "Erst schauen,dann bauen" gilt ganz besonders für die Haustür.

Wichtig ist auch, dass Sie sich für die richtige Sicherheitstechnik entscheiden. Unsere Fachberater kennen sich aus in allen Details: Konstruktion, Gestaltung, Einbau. Sprechen Sie uns an!
Sicherheitsbauteile

Multifunktionstüren

Schon seit Jahrhunderten verbinden Haustüren unsere eigenen vier Wände mit der Außenwelt. Morgens treten wir durch sie nach draußen, schließen sie ab und schützen so unser Eigentum. Abends drehen wir den Schlüssel im Schloss, öffnen die Tür und wissen: Wir sind daheim. Moderne Multifunktionstüren können jetzt aber noch mehr – mit schönem Design und zuverlässiger Sicherheitstechnik.

[Bildquelle: VFF / Rodenberg]

meine fassade

Mehr Wohnkomfort für Ihr Zuhause

Hier online blättern

Hier gehts zum Mietpark

www.hagebau.de

fassaden-journal

Jetzt online blättern!